Home / Glossar

Glossar

LOI

Der Letter of Intent (LoI) im engeren Sinne ist eine Absichtserklärung im Vorfeld des Abschlusses komplexer, wirtschaftlich bedeutsamer Vertragsschlüsse, aus der sich die Bereitschaft des Absenders ergibt, mit dem Gegenüber einen Vertrag zu schließen. Im weiteren Sinne kann der Letter of Intent auch als ein bloßes Verhandlungsprotokoll oder ein bindender (Vor-)Vertrag verstanden werden. Dieser Beitrag befasst sich nur mit dem LoI im engeren Sinne.

Im Gegensatz zu einem Angebot ist für einen Letter of Intent typisch, dass er noch nicht rechtlich verbindlich sein soll. LoIs enthalten daher oft explizit eine so genannte no binding clause. Es soll nur die Bereitschaft zu erkennen gegeben werden, über den avisierten Vertrag unter gewissen Bedingungen in ernstliche Verhandlungen zu treten. Gegenstand eines LoI kann daneben auch eine Exklusivitätsklausel sein, also das Verbot, über den gleichen Gegenstand noch mit weiteren Akteuren zu verhandeln.

POF

KAPITALNACHWEIS (POF)

Ein Kapitalnachweis, auch POF genannt, dient zur Überprüfung, ob der Anleger tatsächlich über das für eine bestimmte Anlage erforderliche Kapital verfügt. Dahinter steckt – zum Beispiel bei Großprojekten – die Absicht, zu gewährleisten, dass nur solche Angebote eingereicht werden, bei denen die Anbieter tatsächlich in der Lage sind, ein solches Projekt zu realisieren. Mit dem Nachweis soll sichergestellt werden, dass die für eine Transaktion erforderlichen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen und legal sind.

Ein POF verifiziert, ob ein Investor tatsächlich über den Investitionsbetrag bzw. die erforderlichen Kapitale verfügt. Es kommt öfter vor, dass jemand ein Projektangebot einreicht, aber wenn es den Zuschlag erhält, ist das für die Realisierung des Projekts notwendige Kapital nicht vorhanden. Der POF stellt sicher, dass nur diejenigen Angebote einreicht werden, bei denen die Anbieter das Projekt tatsächlich realisieren können, da sie über das erforderliche Kapital verfügen. Ein POF ist besonders bei Großprojekten von Bedeutung.

In den meisten Fällen erfolgt der POF in Form eines Bankauszugs. Als Finanzvermittler bieten wir unseren Kunden aber auch spezielle Produkte für einen POF an. Ein Begleitschreiben der SUISSE BANK etwa bestätigt allen Beteiligten, dass der Investor über ausreichend Ressourcen und Kapital verfügt, dass alles rechtmäßig ist und sich aus der Verwendung dieses Kapitals keine rechtlichen Probleme ergeben können.